Benjamin Plath

wurde 1976 in Wedel geboren und wuchs in Norddeutschland auf. Nach dem Abitur in Kappeln an der Schlei, Zivildienst beim Roten Kreuz als Rettungssanitäter und mehreren Semestern Latein- und Geschichtsstudium in Freiburg i. Brsg. studierte er Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater Hannover. Es folgten Engagements am Carrousel-Theater an der Parkaue Berlin, am Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin, an der Neuen Bühne Senftenberg, bei den Schlossfestspielen in Ettlingen und am Volkstheater Rostock.

Seit 2004 arbeitet er als freier Schauspieler und Sprecher in Berlin. Unter anderem spielte er am Kleinen Theater am Südwestkorso "Der Beweis" und arbeitete mit der Gruppe Textmarker in den Projekten "Das Dorf" und "Spieltrieb" am Theater unterm Dach zusammen und war Ensemble-Mitglied des Berliner Kabarett-Theaters "Die Stachelschweine" in der Spielzeit 2008/09. Er ist Ensemble-Mitglied der Unternehmenstheater-Gruppe "Inszenio". Als Sprecher arbeitet er für verschiedene Hörbuch-, Hörspiel-, Synchron- und Werbeproduktionen.

Benjamin Plath ist seit Herbst 2009 Ensemble-Mitglied der Shakespeare Company Berlin und aktuell in der "Romeo und Julia" Inszenierung von Christian Leonard als Romeo zu sehen und in "Der Sturm" in der Inszenierung von Sebastian Kautz als Antonio/Trinkolo/Geist. Ab Juni 2013 ist er als MacBeth in der gleichnahmigen Inszenierung der Shakespeare Company Berlin zu sehen.

Seit 2015 ist Benjamin Plath für die Synchron-Regie bei Lautfabrik UG verantwortlich

PDF-Vita zum download

Benjamin Plath